Reisunga Baiuvarii  
 
  Messer und Werkzeuge aus eigener Schmiede 25.05.2017 08:39 (UTC)
   
 

Brand og stål









Schmiedearbeiten und Lederscheiden  aus eigener Herstellung
Historische Repliken nach Grabfunden

Tobias Parzefall

09421 / 1887857
0160 / 3549601


www.feuerundstahl.de.tl









Meine Arbeiten :


Messer zum Knochenschnitzen
Dieses Messer hat ein breites Blatt und somit viel Fleisch zum nachschleifen. Die Klinge besteht aus gehärtetem Werkzeugstahl.
Der Griff wurde zu beiden Enden aus Birnenastholz und in der Mitte aus Rüster Maserholz gefertigt.






--------------------------------------------------------------------------------------------

Bajuwaren Messer 7. Jahrhundert


Das Messer wurde in Aschheim Landkreis Münch an der Straße nach Feldkirchen im Kreisgrab B gefunden.




--------------------------------------------------------------------------------------------



Bajuwaren Messer  6. Jahrhundert

nach dem Grabfund des Männergrabes 30 aus dem Landkreis Weilheim - Schongau.
Das Replika besteht nicht aus Eisen wie das Original , sondern aus Kohlenstoffstahl. Der Griffe wurde in der Mitte aus Maserlinde und an beiden Enden aus Nußbaum gefertigt.



--------------------------------------------------------------------------------------------


Messer mit poliertem Griff aus Hirschgeweih

als Schnitz - oder Küchenmesser zu gebrauchen.





--------------------------------------------------------------------------------------------


Arbeitsmesser

Dies ist ein robustes Messer, wie es im Frühmittelalter oft gebraucht wurde. Die Klinge besteht aus gehärtetem Stahl, der Griff aus hochwertigem Quittenholz, das oft gerade im Frühmittelalter oft benutzt wurde.




--------------------------------------------------------------------------------------------


Robuste Kurzsäge

Es gibt nicht viele Sägenfunde, jedoch scheint eine mannigfaltige Benutzung als logisch. Ein robustes Werkzeug und historisches Replika, daß gute Dienste im Lagerleben tut.




--------------------------------------------------------------------------------------------


Wikinger Sax / Kurzsax 9. Jahrhundert

Dieses Sax ist nach Funden in Birka geschmiedet. Die Klinge besteht aus gehärtetem Stahl, der Griff, von vorne gesehen, aus Rotbuche, dann Haselnuß und zum Schluß Birnastholz.






--------------------------------------------------------------------------------------------


Gebrauchsmesser aus dem Frühmittelalter

Die Gebrauchsmesserklingen waren eher kurz und breit gehalten. Eisen und Stahl war damals ein sehr teures Material und je breiter die Klinge desto länger konnte man es schleifen.
Diese Klinge besteht aus gehärtetem Stahl. Der Griff besteht aus Birnastholz und in der Mitte aus Nußbaumholz.




--------------------------------------------------------------------------------------------



Kleine Schnitz - oder Gebrauchsmesser










--------------------------------------------------------------------------------------------

Kleines Küchenmesser.
Der Griff ist aus Wüsteneisenholz und Maserrüste. 



----------------------------------------------------------------------------


Schnitzmesser und Gebrauchsmesser
mit einem Griff mit Ebenholzteilen 







----------------------------------------------------------------------------



Werkzeug

Feilen



--------------------------------------------------------------------------------------------

Bajuwarische Werkzeugtasche

In einigen Gräbern ergibt die Anordnung der Werkzeugfunde die bestimmte Aussage, daß die Menschen in der damaligen Zeit Werkzeugtaschen in Gebrauch hatten. Sie beinhalteten das Werkzeug, daß benötigt wurde : mal eher Schnitzmesser, dann Feilen oder Ahlen, meist einen Kamm und eine Pinzette zur Bartpflege.
Hier nun eine Ledertasche, die, entsprechend der Lage der Funde , von einem Freund genäht und von mir bestückt wurde. Sie enthält ein Gebrauchsmesser, Feilen und eine Ahle.













--------------------------------------------------------------------------------------------



Sägen aus poliertem Geweih und eisernem Sägeblatt.
Gefertigt nach Wikingerfunden.





















--------------------------------------------------------------------------------------------



Eßdorne





---------------------------------------------------------------------------------------------------






















 
  Reisunga Baiuvarii
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  Handgenähte Frühmittelaltergewandung und Zubehör aus eigener Herstellung
Unsere Urahnen, die vor rund 1300 Jahren im Gebiet des heutigen Bayerns lebten, würden sicher gestaunt haben, uns heute so zu sehen. Würden sie unsere Liebe zum Frühmittelalter begreifen ? Wohl eher kaum.
Wir, in der heutigen Zeit, haben das große Glück, einem Hobby nachgehen zu können. Damals war man sicher genug beschäftigt, das Lebensnotwenige herzustellen, die Familie zu umsorgen und zu beschützen und nur wenige konnten es sich leisten, sich mit Kunstgegenständen zu befassen.
Und gerade das ist es, was uns am damaligen Leben fasziniert : ein Aussteigen für ein paar Tage aus dem selbstgemachten Stress der heutigen Zeit.
Mein Mann und ich haben uns entschieden, Bajuwaren kurz vor der Karolingerzeit darzustellen. Wir sind in Bayern geboren und lieben unser Land.
Ich stelle eine baiuvarische Händlerin dar und da ich gerne nähe und noch lieber sticke, gehe ich mit selbstgemachter Gewandung auf die Märkte und Lager.
Mein Mann sorgt derweil fürs Leben : holt Holz und Wasser, kocht und wäscht ab und hilft mir beim Verkauf der Ware.
Wir genießen das Leben auf unsere "alten Tage". Und schätzen das Kennenlernen neuer Freunde, das Lachen und den Umtrunk mit netten Leuten.
Werden wir Euch mal auf dem Lager treffen ?
Dann seid uns immer willkommen !
  Was ich so alles herstelle :
Ich habe mich mit meiner Gewandungsherstellung auf das Frühmittelalter spezialisiert, was nicht heißt, dass ich nicht auch keltische - oder Latenengewandung herstellen würde. Auch exotische Kleider ( Mongolen, Perser usw. ) nehme ich gerne in Auftrag.

Meine jetzigen Schwerpunkte liegen bei den Germanen und Wikinger. Ich stelle alles nach Maß her und besticke nach Wunsch oder nach den Vorlagen, die mir zur Verfügung stehen. Alle Gewandungen und Kopfbedeckungen sind ausschließlich von mir selbst mit der Hand genäht. Meine bis jetzt hergestellten Gewandungen sind :
Tunikas
Thorberghosen
Pluderhosen
gerade Hosen
kurze Hosen
Mäntel / Klappmäntel
Kaftans
Frauenkleider
Schürzen
Rusmützen mit und ohne echtem Fellrand
Birkamützen
Lederhauben
Wadenwickel
Stulpen
Auf individuellen Wunsch kann ich Eure Gewandung mit belegten Mustern handbesticken.
  --und dann die Stickereien :
In Sachen Stickereien halte ich mich ziemlich genau nach Funden. Da man aber in den Gräbern leider nur Textilfragmente entdeckt hat, richte ich mein Auge auf die Metallverzierungen auf Waffen oder Holzsachen.
Mein Stickstich entleihe ich mir beim Teppich von Bayeux. Dieser ermöglicht es mir, auch große Ornamente sauber zu füllen.
 
Counter